Voriger
Nächster

Herzlich Willkommen

beim Schützenverein Burgwache Hausdülmen 1837 e.V.

Der amtierende Thron 2019

v.l.n.r. Johanna Uhlenbrock, Marvin Osterkamp, Samantha Felski, Alexander Osterkamp, Katrin Arning, Markus Laermann, Andrea Laermann, Wolfgang Arning, Sonja Markfort, Heribert Markfort

Absage Schützenfest Hausdülmen

Sehr verehrte Schützenbrüder & Gäste,

der Schützenverein „Burgwache“ Hausdülmen 1837 e.V. hat gemeinsam mit den Dülmener Schützenvereinen die komplette Schützenfestsaison 2020 abgesagt. Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen, sie war aber alternativlos. Aufgrund der zweiten Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 01.05.2020 sind sämtliche Schützenfeste als Großveranstaltung eingestuft und bis mindestens zum 31.08.2020 untersagt. Unsere Pfingstversammlung am 30.05.2020 müssen wir daher leider auch absagen. Die Gesundheit unsere Schützenbrüder und Gäste steht an erster Stelle. 

Wir bitten alle Beteiligten um Verständnis & bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Euer Vorstand

Pressebericht:  https://www.dzonline.de/Duelmen/4191511-Vereine-sagen-die-komplette-Saison-ab-Alle-Schuetzenfeste-fallen-2020-aus


Heißer Kampf an der Vogelstange

Hausdülmen. Sowohl bei den Jung- als auch bei den Altschützen der Hausdülmener Burgwache gab es am Wochenende an der Schießstange auf der Festwiese am Sandweg einen spannenden Wettkampf um die Regentschaft über Dülmens südwestlichen Ortsteil.

Zunächst waren es mit Dennis Bickhove, Sven Bresser, Daniel Hermann, Nivo Kosmecki, Alexander Osterkamp, Joscha Röckmann und Marvin Terhorst gleich sechs Schützen, die bei den Jungschützen bis zum bitteren Ende des farbenfroh gestalteten Vogels nicht vom Schießen abließen.

Voreiliger Jubel

Bereits beim vorletzten Schuss jubelte die riesige Schar der Schaulustigen dem vermeintlichen König Nico Kosmecki zu, ehe Schießwart Arnulf Hasse signalisierte, dass doch noch immer kleine Reste an der Vogelstange hingen. Diese Steilvorlage nutze Alexander Osterkamp, der als nächster Schütze um 16.37 Uhr mit dem 133. Schuss den Schlusspunkt des ersten der beiden spannenden Wettbewerbe setzte. Zu seiner Königin erwählte er Sammy Felski, als Ehrenpaar fungieren Marvin Osterkamp und Johanna Uhlenbrock.

Nicht minder kurzweilig war der Durchgang der Altkönige. Mit Wolfgang Arning, Lars Bartmann, Ewald Görz, Andreas Heimsath und Rouven Paschert lieferten sich fünf Kandidaten an der Schießstange einen spannenden Wettkampf. Auch hier half neben der Courage des Schützens schließlich die Gunst des Augenblicks, den bis auf wenige Späne reduzierten Torso des Vogels zu Fall zu bringen.

Dieses Momentum war Wolfgang Arning vergönnt. Mit dem 123. Schuss gab der hölzerne Vogel um 18.23 Uhr seinen Widerstand auf.
Zur Königin wählte Arning Andrea Laermann. Als Ehrenpaare wurden am Abend vor dem Festball Herbert und Sonja Markfort sowie Markus Laermann und Katrin Arning proklamiert.

Stefan Bücker / DZ Zeitung / 29.07.2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen